Deutscher Wachtelhund Forum

Wachtelhunde Forum 18. Oktober 2018, 11:44:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News:
Unser Wachtelhunde-Forum ist jetzt schon über 8 Jahre aktiv!
Werden auch Sie Mitglied, um sich an Diskussionen zu beteiligen oder Fotos hochzuladen.
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Nohra  (Gelesen 30335 mal)
stonepony
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 590



« Antworten #15 am: 07. September 2014, 16:46:47 »

Mal wieder ein kleines update. Nohra ist jetzt 4,5 Monate.

Ihr erstes Jährlingsböckchen ist schon wieder 4 Wochen her..."leider" war die Nachsuche nur 3m, aber es war ihrer und sie hat mich dann auch durch Festhalten am Hinterlauf bei der Bergung kräftig unterstützt  Zunge . Hatte sie aber im Auto und erst nach dem Schuß geholt.


Ihr größtes Abenteuer bisher war das Gatter in Trautenstein...wobei sie dort nicht "arbeiten" sollte, sondern ich wollte einfach mal Leute und Atmosphäre kennenlernen. Wir waren mal außen am Zaun, sie hat auch 3x kurz gewifft, als der ÜL auf der anderen Zaunseite auftauchte, sich dann aber lieber den anderen Hunden zugewandt...ist in dem Alter auch nur legitim.

Nachdem sie bereits die ersten 3-10minütigen Stöberausflüge (auf Meisen  hahaha und Reh) machte (allerdings noch nicht "vom Stand"...wenn ich mich hinsetze, bleibt sie noch im Umkreis...sondern beim Wandern über die Fährte stolperte), schonte sie auf einmal ohne erkennbaren Grund den rechten Vorderlauf. Also erst mal 2 Wochen Leine und langsam machen, auf Expertentipp hin auch das Futter nochmals bissel reduziert, bis der Wachstumsschub korrigiert ist.
Da sie damit nicht ausgelastet war, fing sie das eigentlich vergessene Fersenbeißen wieder an. Mit halber Futterration, Gehorsamsübungen an der Leine (und den Rest TroFu als Leckerli) und dem 1x Einsatz der Wurfkette (seitdem reicht bisher das Klimpern) haben wir das wieder im Griff.

Seit 3 Tagen darf sie wieder laufen...anfangs eher zaghaft..."kurz gemacht" durch die Leine und Kondition auch abgebaut. Gestern wollte sie schon nach 20 Minuten nicht mehr...zwar auch nicht zurück zum Auto, aber weiter auch nicht. Und weg von mir gleich gar nicht...

Heute wollte ich eigentlich auch den Spaziergang abbrechen, weil sie nach 25 Minuten schon klipperklar neben mir lag. Also nur noch eine kurze Runde durch den Wald, paar Pilze zum Mittag suchen. Und auf einmal verschwand sie in einem Naturverjüngungskuschel, kurz drauf sprang dort ein Bock raus, Madame kam mit 2 Minuten Verspätung, dafür aber mit wiff wiff hinterher. Nach 7 Minuten war sie wieder am Ausgangspunkt, sie war am nächsten Hauptweg wieder umgedreht. Laut war noch nicht durchgängig, aber ausreichend und definitiv kein Sichtlaut, denn das Böckchen war lange weg. Und nun ist sie sooo hoch geputscht, dass sie nach 1h Schlaf schon wieder Haus u Garten auf den Kopf stellt.

Fazit: die 2 Wochen haben zwar körperlich bissel zurück geworfen, aber für die Erziehung war's nicht schlecht  verlegen . Und nu greifen wir wieder an  winke ... Hase versuchen wir in 8 Tagen bei Kollegen und Wasser müssen wir auch noch schaffen, da vertraue ich auf die Wachtelkollegen im Umkreis, wir wollen mit gleich alten Welpen u erwachsenen DW demnächst an den Teich, nachdem Wasser beim Welpenspieltag wg Dauerregen leider ausfallen mußte.

Letzte Woche:


Heute:




Nun bin ich gespannt...der große weiße Labby aus dem Forstamts-Rudel ist nicht mehr. Sie vermißt ihre große Tante auch sehr....aber in den nächsten Tagen zieht dafür ein BGS-Welpe nebenan ein. Mal sehen, was sie dazu sagt 
Gespeichert
uppi66
Forum-Jäger
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 219



« Antworten #16 am: 09. September 2014, 09:38:24 »

Müßten unsere ja fast gleich alt sein. Ist aber auch ne hübsche. ich geh heute nochmal zum See. Gestern wollte meine ohne Gummiente nicht so recht das Wasser annehmen. Aber ich weiß ja, dass sie ihre Ente liebt...
Gespeichert
stonepony
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 590



« Antworten #17 am: 09. September 2014, 22:05:09 »

Müßten unsere ja fast gleich alt sein.


Hab geguckt, Deine ist 6 Tage jünger  Grinsend .
Aber schon klasse, welch kleine Persönlichkeiten das sind, mit Macken u Vorlieben. Hab paar Geschwister getroffen, sehr viel ruhiger, sehr viel anhänglicher und verschmuster (kinderlieb..meine zwar auch, aber erst wirft sie sie vor Begeisterung um  )...aber gehen dafür schon begeistert ins Wasser, eine taucht sogar.   Meine ist von den 4en die Wildeste (zumindest den Erzählungen der anderen HF nach), aber Wasser mag sie noch gar nicht.
Gespeichert
uppi66
Forum-Jäger
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 219



« Antworten #18 am: 10. September 2014, 15:53:06 »

Hab geguckt, Deine ist 6 Tage jünger  Grinsend .


ohh, hast du aber nen alten Hund.... hahaha

mit Ente ging es wieder voll normal. Mal schauen wann sie ohne Ente immer ins Wasser will. Wenn ich ihre Gummiente oder den Flügel im Schilf "verstecke" sucht sie ja auch schon danach.
Gespeichert
Blauwachtel
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 1412


DWS >S Hummel von Dreiannen


« Antworten #19 am: 15. September 2014, 11:58:51 »

...aber gehen dafür schon begeistert ins Wasser, eine taucht sogar.   Meine ist von den 4en die Wildeste (zumindest den Erzählungen der anderen HF nach), aber Wasser mag sie noch gar nicht.

Im Zweifel geh mit dem Hund in die Nähe deines Gewässers und spiel ihn an Land mit der Reizangel richtig hoch. Dann gehst du ans Ufer und machst mit der Reizangel erst schön nah am Rand weiter, wenn das Hundchen Gas gibt kannst du dann sukzessive weiter raus schwingen.
Gespeichert
stonepony
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 590



« Antworten #20 am: 19. September 2014, 21:53:44 »

Im Zweifel geh mit dem Hund in die Nähe deines Gewässers und spiel ihn an Land mit der Reizangel richtig hoch. Dann gehst du ans Ufer und machst mit der Reizangel erst schön nah am Rand weiter, wenn das Hundchen Gas gibt kannst du dann sukzessive weiter raus schwingen.

War so geplant und die paar warmen Tage haben geholfen. Aber richtig hoch spielen muß ich sie nicht ;). Schwinge an die Reizangel, ausgeworfen, Hund hinterher.
Nach paar Versuchen Reizangel hat sie zuerst die Schwinge und danach die Ente gebracht  thumpup ...nicht ohne beim Aussteigen damit in die Büsche verschwinden zu wollen  verlegen .
Während ich dann die Utensilien verstaut habe, ist sie noch 1x ohne Grund rein...wobei sie da sicher gehen wollte, ob nicht vielleicht doch noch was rumschwimmt  Grinsend .

Nach dem Trockenlaufen noch ne kurze Schleppe mit zurück tragen und nun genießt sie die Früchte der Arbeit  winke .





Gespeichert
uppi66
Forum-Jäger
Jagdhund
****
Offline Offline

Beiträge: 219



« Antworten #21 am: 20. September 2014, 12:23:05 »

na super doch... thumpup
Gespeichert
Blauwachtel
Forum-Jäger
Leithund
******
Offline Offline

Beiträge: 1412


DWS >S Hummel von Dreiannen


« Antworten #22 am: 22. September 2014, 09:00:48 »

Freut mich. Der Verschwindeversuch muss dich nicht grämen, das ist denke ich völlg normal. Gut das sie keinen Erfolg hatte und fressen konnte, sonst kein Problem.
Gespeichert
stonepony
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 590



« Antworten #23 am: 22. September 2014, 13:28:30 »

Freut mich. Der Verschwindeversuch muss dich nicht grämen, das ist denke ich völlg normal. Gut das sie keinen Erfolg hatte und fressen konnte, sonst kein Problem.

Ja, sie muß ja nun eigentlich auch nicht zwingend mit 5 Monaten ins Wasser, Yule ging auch erst mit 7 Monaten und 2 "Vorspann"-Hunden  Grinsend und dann wollte sie nie wieder raus. Nur weiß man ja hier nie, wie das Wetter wird, in 4 Wochen kann's schneien und in der Kälte fallen die ersten Versuche umso schwerer, da freut's mich schon.
Gespeichert
stonepony
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 590



« Antworten #24 am: 10. Januar 2015, 00:28:40 »

So, nachdem Nohra verletzungsbedingt fast ein Vierteljahr Leinenpflicht, davon die letzten 4 Wochen strenge Bettruhe  Augen rollen hatte, kam kurz vor Weihnachten grünes Licht vom TA. Bis dahin gab's Beschäftigung nur an der ganz kurzen Leine bzw nur auf kurze Strecken...für beide Seiten extrem anstrengend.


die 1.Gans an ganz kurzer Leine...geschüttelt wird trotzdem  Grinsend



Schütteln ist in...auch in so 'nem Lauf könnte ja noch Leben stecken  Grinsend



ICH soll mit meiner Beute NICHT im Wald verschwinden dürfen? Sehe ich nicht ein...


Nach 2 Wochen langen Feldleinenrunden zwecks Konditions- und Muskelaufbau und 2 Freilauf-Einheiten durfte sie dann heute die 1.DJ mitlaufen.
Ich war sehr gespannt...bei den Tests blieb sie nur in Feldleinenlänge um mich herum, die Leinenzeit hat sie doch kurz gemacht. Allerdings war beide Male auch kein Wild drin. Dafür hat sie eben jeder Maus, jedem Vogel und jedem Blatt im Wind hinterher gegeiert...

Aber für den Anfang bin ich zufrieden. 8km, mehrfach laut an Rehwild, dabei dann auch bis zu 400m weg, ansonsten im 50-200m-Radius um mich herum. Und sie ist zwar todsterbensmüde, aber lahmt auch nach Belastung nicht mehr  thumpup , also hatte der TA Recht  .



Nu muß ich sehen, dass sie pünktlich zum Ende der Jagdzeit  weissnicht trotzdem noch bissel Bewegung und Wildkontakt bekommt, um das Vierteljahr aufzuholen und sie für die JP fit zu machen.

« Letzte Änderung: 10. Januar 2015, 00:37:58 von stonepony » Gespeichert
wachteline1981
Gastgeber
Administrator
Leithund
*****
Offline Offline

Beiträge: 5376


dogz4ever


WWW
« Antworten #25 am: 10. Januar 2015, 10:07:13 »

GsD dass sie wieder Laufen darf  thumpup

übrigens ein tolles Bild, die rasende Nohra im Schneegestöber


Nicht jeder Hund, der wie bekloppt in der Leine hängt, geht dann auch ewig weit, wenn er mal losgemacht wird, das hab ich auch weder feststellen dürfen.  Und mach dir nicht zu viele Gedanken, was sie versäumt haben könnte. Ein Hund mit soviel Power hat das einfach drauf - und überleg mal was bei der JP verlangt wird (auf jeden Fall kein GP-reifes Stöbern). Das war doch für einen jungen Hund ok, was sie gemacht hat. Und ich bin der Meinung, für dieses Energiebündel war es eher gut, dass sie (noch) nicht zuviel gestöbert hat.
Gespeichert

Deutsche Wachtelhunde - vom Jäger - für den Jäger - www.hopfenhof.eu - Wachtelhundezucht seit über 25 Jahren
stonepony
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 590



« Antworten #26 am: 10. Januar 2015, 12:11:41 »

Nee, Bedenken beim Stöbern habe ich auch nicht.
Beim jetzigen Stand eher, dass sie für ne Krähe oder Lerche oder ne übers Feld rennende Maus jede Hasenspur sausen läßt....Hase hat sie ja nur vor 3 Monaten mal kurz an der Leine gemacht, das kennt sie noch gar nicht.

Und halt die "Normalität" : auf Kommando schicken (zur Schußfestigkeit, ins Wasser) usw. ...das hat sie ja alles vergessen im letzten Vierteljahr und wenn ich ihr dann das Zurückkommen noch einigermaßen beibringen könnte...zur Zeit hat sie ne Leinen-Phobie, habe sie gestern auch erst mit Hilfe eines Kollegen einfangen können, da half weder Kommando noch Wiener Wurst. an den Strick will sie nicht mehr, da bleibt sie 5m vor mir hocken  verlegen.
Gespeichert
wachteline1981
Gastgeber
Administrator
Leithund
*****
Offline Offline

Beiträge: 5376


dogz4ever


WWW
« Antworten #27 am: 11. Januar 2015, 10:10:07 »

Für die JP wünsche ich euch KEINE Lärchen oder Kiebitze (uns auch nicht    )

und du wärst nicht die erste, die dem Hund Würstchen nachwirft zum Einfangen  Zunge aber irgendwann werden auch die Chaoten ruhiger.
Gespeichert

Deutsche Wachtelhunde - vom Jäger - für den Jäger - www.hopfenhof.eu - Wachtelhundezucht seit über 25 Jahren
Romy
Forum-Jäger
Rudelmitglied
*****
Offline Offline

Beiträge: 849



« Antworten #28 am: 11. Januar 2015, 19:40:33 »

...aber irgendwann werden auch die Chaoten ruhiger.

Kann ich bestätigen. 
Gespeichert
Wachtelaner
Gast
« Antworten #29 am: 14. Januar 2015, 22:47:46 »

Zunge aber irgendwann werden auch die Chaoten ruhiger.

Man hofft es zumindest... Grinsend hahaha
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   Nach oben
Drucken
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.21 | SMF © 2011, Simple Machines