Der erste Wachtelhund in Finnland, der auch im Zuchtbuch des dortigen Kennel-Klubs eingetragen wurde, war ein Rüde namens Jack, der 1984 aus Schweden importiert wurde. Bald folgten weitere Importe aus Schweden, Deutschland, Polen und Tschechien. Der "Finska Wachtelhundklubben" (Suomen viiriäiskoirakerho ry) wurde im Jahr 2008 gegründet. Mittlerweile werden in Finnland auch Wachtelprüfungen abgehalten, wobei man sich wohl weitgehend an Schweden orientiert hat.

finska wachtelhundklubben

In Finnland heisst der Deutsche Wachtelhund  Viiriäiskoira.  Bis Ende 2020 wurden insgesamt 137 Importhunde eingetragen.

Im Jahr 1990 wurde der erste Wurf (ohne geschützten Zwingernamen) gezogen, 1993 folgte ein weiterer. 1995 fiel der erste Wurf im Zwinger "Wachtelmossens", dem ersten geschützten Zwingernamen für Wachtelhunde in Finnland. Bis Ende 2020 wurden insgesamt 322 in Finnland gezogene Wachtelhunde eingetragen. Die Zwingernamen werden in der Regel dem Hundenamen vorangestellt.

Beispiel: Wachtelmossens Laban

Bei Züchtern ohne Zwingernamen wird nicht wie in Deutschland der Names des Züchters als Zwangsname angehängt, sondern nur der jeweilige "Vorname" des Hundes eingetragen.

Die Zuchtbuchnummern bestehen aus einer Buchstaben-Kennung für das Zuchtbuch des finnischen Kennel-Klubs FKK (Finska Kennelklubben), einer fortlaufenden Zahl, und dem Eintragungsjahr (zweistellig). Die Kennung hat sich im Laufe der Jahre geändert: zu Beginn SF bis 1994, FIN von 1995 bis 2008, FI ab 2009 bis heute.

Beispiele: SF 14883/90, FIN 27836/95, FIN 25195/06