Der Wachtelhund kam recht spät nach Frankreich. Es gab zwei Würfe von Züchtern aus dem Elsass nahe der deutschen Grenze, die im ZBDW eingetragen sind. Hin und wieder wurden auch einzelen Hunde nach Frankreich verkauft (Besitzerangaben im ZBDW), vermutlich nur zur Jagd eingesetzt, aber nicht zur Zucht. Näheres ist aus dieser Zeit nicht bekannt.

In den 80' und 90'er Jahren wurden mehrere Wachtelhunde aus Deutschland und der Schweiz nach Frankreich verkauft und es kam zu einzelnen Würfen. Die ersten 13 Hunde, die bei der SCC eingetragen wurden, sind z.Zt. nicht bekannt. Nr. 14 bis 17 sind vier Importe aus Deutschland 1988/89 - der erste registrierte Wurf fiel 1991, ein weiterer 1995.

In Frankreich heisst der Wachtelhund Chien d'Oysel. Die Hunde werden bei der Societe Centrale Canine im LOF registriert, die Nummern werden fortlaufend pro Rasse vergeben. Mit weiteren Import-Hunden wurde ebenfalls gezüchtet und so sind bis Ende 1999 insgesamt 100 Deutsche Wachtelhunde (Importe und Würfe) im LOF registriert.

Ab 2000 kam es zu vermehrter Zuchttätigkeit (ab 2006 bereits über 100 Welpen jährlich) und weiteren Importen Der Club Francais du Wachtelhund wurde gegründet. In neuerer Zeit werden mehr Hunde auf HD geröntgt und es werden Prüfungen abgehalten.

Eine Zusammenarbeit mit dem deutschen VDW besteht bisher nicht.

Bis Ende 2020 sind bereits insgesamt über 4250 Deutsche Wachtelhunde in Frankreich eingetragen worden.